WordPress Webseiten

Home » Webdesign » WordPress Webseiten

WordPress ein Allrounder seiner Zeit!

Lange Zeit war WordPress nur als Blogsystem bekannt. Diese Zeiten sind jedoch längst vorbei, mittlerweile hat sich WordPress zum beliebtesten CMS (Content Management System) weltweit etabliert. Mit WordPress Webdesign lassen sich Webseiten aller Art einfach und schnell erstellen, sowie verwalten. Noch dazu kann WordPress völlig kostenfrei genutzt und bei Bedarf angepasst werden.

Die Vorteile einer WordPress Webseite

Der größte Vorteil von WordPress ist wohl die Benutzerfreundlichkeit. Auch Laien können sich schnell in das selbsterklärende System einarbeiten und Webseiten erstellen und pflegen. Bei den meisten Hostinganbietern kann man mittlerweile per Knopfdruck WordPress auf die gewünschte Domain installieren lassen. Anschließend kann man sofort mit dem Befüllen der Inhalte beginnen.

Ein Standard-Layout ist von Anfang an verfügbar, unzählige weitere Webseiten-Layouts, sogenannte Themes, stehen dem Nutzer teilweise kostenlos zur Auswahl. Hier kann man sich ein passendes Layout aussuchen und verwenden.

Es steht eine große Auswahl bereit, passend für Firmen verschiedenster Branchen, Themes speziell für Blogger, für Fotografen die ein Portfolio online stellen möchten oder auch für Magazin-Seiten. Selbst zur Realisierung von Online-Shops gibt es zahlreiche vorgefertigte Themes und zusätzliche Plug-Ins, die die Funktionalität erweitern.

Vorteile im Überblick:

  • benutzerfreundlich und einfach zu bedienen
  • kostenlos nutzbar
  • kontinuierliche Updates werden bereitgestellt
  • stetig neue Plugins, die die Sicherheit der Webseite gewährleisten
  • konstante Weiterentwicklung
  • Inhalt und Design getrennt
  • Kompatibel mit allen Systemen
  • Rechtevergabe an Mitarbeiter möglich
  • umfangreiche Beschreibungen und Anleitungen online verfügbar
  • zahlreiche SEO-Plugins für optimale  Suchmaschinenoptimierung

 

Hinter WordPress steht eine große Entwickler-Gemeinschaft, die an der ständigen Verbesserung und Erweiterung des Systems arbeitet. Regelmäßig werden Updates zur Verfügung gestellt, die über die Bedienoberfläche per Knopfdruck eingespielt werden können. Mit einer WordPress Webseite ist man immer auf dem neuesten Stand der Technologie.

Auch die Seitenanpassung auf Smartphone und Tablet funktioniert mit den entsprechenden Themes automatisch, ein wichtiger Aspekt für das Ranking der Seite bei Google. Seitenbetreiber haben die Möglichkeit für ihre WordPress Webseite mehrere Benutzer anzulegen, denen Rechte zugeteilt werden können. So kann beispielsweise ein Mitarbeiter nach kurzer Schulung selbst Inhalte einpflegen oder neue Beiträge erstellen.

Nachteile von WordPress

Ganz ohne Mankos bleibt wohl kein CMS, auch WordPress Webseiten nicht. Durch die Popularität, die WordPress mittlerweile erreicht hat, ist das System auch Ziel für Angriffe von Hackern geworden. Hier schaffen allerdings die stetigen Updates und Sicherheits-Plugins durchaus Abhilfe.

Wer seine Seite immer auf dem neuesten Stand hält, braucht sich nur wenig bis gar nicht vor solchen Angriffen fürchten. Die vorgefertigten Themes sind meist in der kostenlosen Version nur eingeschränkt nutzbar, in einer kostenpflichtigen Variante stehen weit mehr Bearbeitungs- und Anpassungsmöglichkeiten bereit.

Firmen, die einen ganz individuellen Webauftritt möchten, können sich von einer Agentur ein eigenes Layout erstellen lassen, das anschließend ebenso über WordPress gepflegt werden kann.

Popularität von WordPress

Trotz der wenigen Kritikpunkte bleibt WordPress das erfolgreichste CMS weltweit, dessen Erweiterbarkeit grenzenlos ist. WordPress gilt auch unter namhaften Unternehmen als eine zukunftssichere Lösung für Webprojekte.

Einige Beispiele bekannter Unternehmen, die auf WordPress setzen: Zalando, Yahoo, Sony oder Tchibo nutzen dieses tolle CMS ebenfalls.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu ermöglichen.