Webprogrammierung

Home » Webdesign » Webprogrammierung

Wir liebe Code <3 - auf andere weise!

Bei der webbasierten Programmierung wird, wie bei den meisten anderen Anwendungsprogrammen auch, zwischen dem Frontend und Backend unterschieden. Bei ersterem handelt es sich um die Darstellung und den Aufbau einer Webseite. Hierüber kann der Besucher navigieren und Eingaben tätigen. Die Verarbeitung findet im so genannten Backend statt. Hier werden die Daten auf ihre Validität überprüft und verwertet.

Zu den gängigsten Vertretern der Frontend-Entwicklung gehören HTML, CSS und JavaScript. HTML wird hauptsächlich benutzt, um ein Layout zu erstellen. Ohne CSS (Cascading Style Sheet) wäre dieses jedoch nicht wirklich verwendbar und ansehnlich. Es legt u.a. die Farben, Größen, Positionierungen, Schriftarten und Ränder fest.

Da bei komplexen Webanwendungen die Dateien entsprechend groß werden können, ist eine effektive Programmierung unabdingbar. Dies verringert nicht nur merklich die Ladezeiten, sondern führt auch zu einem besseren Ranking bei Google. Durch JavaScript kann der User, wenn es richtig eingesetzt wird, einfacher arbeiten und kann die Usability maßgeblich beeinflussen.

Visuelle Gestaltung & PHP

Es wird hauptsächlich für visuelle Effekte (bspw. Animationen) und dem asynchronen Laden von Inhalten (Ajax) verwendet. Um effektiv mit JavaScript arbeiten zu können, werden fundierte Kenntnisse in HTML und CSS benötigt. Durch die breite Verwendung dieser drei Script-Sprachen, ist ein sehr guter Browsersupport gewährleistet.

Das Herz einer jeder Webseite stellt das Backend dar. Hierzu wird in den meisten Fällen PHP benutzt. Hierbei handelt es sich um eine serverseitige Programmiersprache. Dies bedeutet, dass Eingaben seitens der Besucher zum Webserver weitergeleitet und verarbeitet werden. Hier befindet sich auch das größte Sicherheitsrisiko.

Während im Frontend die Daten vom Besucher durch Programme oder ähnlichem verändert werden können, so ist dies im Backend nicht ohne weiteres möglich. Die übermittelten Daten sollten daher stets auf ihre Validität hin überprüft werden. Sehr gute Kenntnisse in der Erkennung von möglichen Angriffszielen und wie diese verhindert werden können, ist enorm wichtig.

Weiterhin wird es durch PHP möglich, dynamische Webseiten zu erstellen. Dies kann vor allem bei sich häufig veränderbarem Inhalt von großer Bedeutung sein. Auch wenn eine statische Webseite in der Regel günstiger in der Programmierung ist, so kann der Aufwand bei einem Redesign sehr stark ansteigen. Es sollte daher stets vor der Umsetzung ein Konzept stehen, in dem genau geklärt wird, was, wie und wann verwendet wird.

WordPress Pluginprogrammierung

Fast 50000 unterschiedliche Plug-Ins offerieren dem User von WordPress ein Paradies an effizienter Text- und Bildarbeit im Internet. Das grundsätzlich eher schlanke Programm kann also zu allen individuellen Bedürfnissen aufgerüstet werden. Unter den Plug-In´s befinden sich Tools zum Programmieren ebenso wie auch fertige Spielereien, die Text- und Bildbearbeitung motivierender, schneller und professioneller gestalten.

WordPress ist eine kleine Welt, die jeder Blogger, jeder Webdesigner und jeder Informatiker als freie Basis-Anwendung gerne nutzt und erweitert. Die php und mySql-Kombination ist bekannt durch ihre sogenannte “5-Minuten-Installation”. Diese macht deutlich, dass die Zielvorgaben im Jahre 2001 von Michel Valdrighi dem Entwickler des Programmes WordPress vermutlich “möglichst unkompliziert und anwenderfreundlich” lauteten.

Den Startschuss zur unumgänglichen “Flexibilität und Anpassungsfähigkeit” auf dieser Basis gab dann im Jahre 2003 der US-amerikanische Web-Entwickler Matthew Charles Mullenweg. Als “Best open Source Content-Management-System” wurde WordPress dann 2007 auf dem Open Source CMS Award als Gewinner gefeiert. Zwei Jahre später ebenfalls in der Kategorie “Overall Best Open Source CMS”.

Die Erfolgsstory von WordPress nimmt offensichtlich kein Ende, was viele User freut, da die tägliche Arbeit mit diesem Programm kaum langweilig wird und nie Gefahr läuft, in Stagnation zu verfallen. Doch so einfach die Installation der Plug-In´s auch sein mag – den Überblick darüber kann der einzelne Anwender kaum behalten.

Daher empfehlen sich wie bei anderen entwicklungsfähigen Programmen bereits Unternehmer, die bei der Auswahl, Installation und Programmierung ihre Dienstleistung anbieten. Wenn konkrete Zielvorgaben verbalisiert werden, kann das den Nutzer von WordPress viel mühevolle Sucharbeit ersparen und Festinstallationen vermeiden. Da WordPress heutzutage meist bereits gewerblich genutzt wird, zahlt sich diese Zeitersparnis oft in barer Münze aus.

Da mit WordPress auf Text- und Bildebene fast alles Wünschbare zu visualisieren möglich ist, wäre es schade, wenn “Internetvisionen” unmotiviert und wenig kostendeckend im Sande verlaufen, nur weil der Überblick über diese vielfältige und reiche Palette an kostengünstigen Möglichkeiten nicht oder nur wenig vorhanden ist.

Lassen Sie sich daher vom Experten beraten und sparen Sie Zeit und Geld und verwirklichen Sie Ihr eigentliches Projekt möglichst Barrierefreiheit. Sie werden sehen: Mit Ihren individuellen WordPress-Tutorials wird auch Ihre Webseite oder Ihr Blog am Sternenhimmel des virtuellen Internets glänzenden Eindruck hinterlassen.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu ermöglichen.